cartoon-5775233_640.png

What makes the world go round?

Weg vom kalten Kalkül, hin zu Liebe und Wertschätzung

Meine Preise verstehen sich als Richtpreise, um meine Tragfähigkeit zu gewährleisten.
Sollte es dir nicht möglich sein, den vollen Preis zu zahlen, können wir in persönlicher Absprache eine Lösung finden, die dir dennoch eine Teilnahme ermöglicht.
Für zukünftige Workshop-Formate soll es Stipendien geben, die 1-2 TeilnehmerInnen sogar eine kostenlose Teilnahme ermöglichen wird. Meine Ausgleichsmodalitäten befinden sich also in einem Entwicklungsprozess.
Wichtig ist, dass es allen Beteiligten damit gut geht.
Hierbei können uns die Grundsätze des "Dana" als Leitgedanken dienen:

Was bedeutet "Dana"?

Dana ist Sanskrit und bedeutet soviel wie "freie Gabe", "freies Spenden".

Wir treffen mit der Bezahlung eine vollkommen freie, eigenverantwortliche Entscheidung. Wir spüren bewusst in uns hinein, um herauszufinden, was es braucht, damit es sich wirklich ausgeglichen anfühlt.

Im Innersten. Im Herzen.

Wir ziehen unser Einkommen und unsere momentane finanzielle Situation in Erwägung. Ebenso wie die Tatsache, dass auch LehrerInnen mit Dana eine finanziell gesicherte Basis für ihren Lebensunterhalt brauchen, damit sie mit ihrer Tätigkeit vollen Einsatz leisten können.

Darüber hinaus gehen wir noch tiefer und fragen uns beispielsweise:


Was konnte ich erleben, spüren und wahrnehmen?

Was habe ich gelernt, zu welchen Erkenntnissen bin ich gelangt?

Welche Wertschätzung spüre ich für die Arbeit des Leiters/der Leiterin?

Was kann ich geben?

Was möchte ich geben?

Was unterstütze und ermögliche ich mit meinem Geld, wofür setze ich es ein?


Diese Praxis übt uns in Großzügigkeit, im Empfangen und im Geben. 

Sie schult uns in Eigenverantwortlichkeit und in Selbst-Ermächtigung.

Zu unser aller Wohlergehen.

Zurück zu -> Preise